Zurück
Vor

Dieter Sordon

Steht uns das Schlimmste noch bevor?

Autor: Sordon, Dieter

ISBN: 978-3-95645-200-0

Seitenzahl: 210

Cover/Bindung: Softcover

Erscheinungsdatum: 29.04.2014

 

Lieferzeit ca. 1-5 Werktage (je nach Versandart)

15,10 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Steht uns das Schlimmste noch bevor?"

Vor einhundert Jahren (Dezember 1913) wurde die US-Notenbank Federal Reserve (FED) gegründet. Seitdem wurde Land für Land und ab 1971 weltweit ein Falschgeldsystem eingeführt, dass die arbeitende Bevölkerung ausplündert und die Verteilung von Geldvermögen von unten nach oben vornimmt. Die politischen Machthaber sehen dabei zu und haben keine Skrupel. Die Staatsschulden in Europa und den USA steigen ins Unermessliche und zwingen die Bürger zu immer mehr Abgaben. Aus dieser Schuldenfalle gibt es kein Zurück. Die Schuldenstaaten stehen vor dem Bankrott und die Leidtragenden sind die Bürger. Ihre Ersparnisse werden früher oder später vom Staat enteignet. Das Ganze ist seit langem geplant: „Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.“ (David Rockefeller, US-amerikanischer Bankier & Politiker) „Um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, muss man ihr Geldwesen verwüsten.“ (Wladimir I. Lenin) „Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“ (Winston Churchill) Unser Geldsystem ist krank, sehr krank, und diese Krankheit wurde bewusst in das System eingebaut. Welcher Art dieses Leiden ist, wer es verursacht hat und mit welchem Ziel, das wird in diesem Buch leicht verständlich und umfassend beschrieben. Der Zusammenbruch dieses Systems steht vermutlich kurz bevor. Wie dieser Zusammenbruch aussehen könnte und wie man sich vor den Folgen schützt, ist Gegenstand der Betrachtung.

Rezension finden Sie hier:
http://www.saarbruecker-homepage.de/einfach-easy/item/474-alles-hat-ein-ende
http://www.fortunanetz.de/tageskomments/2014/Mai/Mai14.php

 

Weiterführende Links zu "Steht uns das Schlimmste noch bevor?"

Bücher in diesem Shop von Sordon, Dieter
 

Kundenbewertungen für "Steht uns das Schlimmste noch bevor?"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 3 Kundenbewertungen)
 
 
Von: Heiner Hannappel 2014-07-08 11:48:24

Lesenswert

Rezension für das Buch von Dieter Sordon: „Steht und das Schlimmste noch bevor?“

Viel zu wenige machen sich die Mühe, das publizierte Geschriebene und das auf den Bildschirmen präsentierte Weltgeschehen zu hinterfragen und infrage zu stellen, denn dazu müsste man ja als kritischer Bürger um die Ecke schauen. Wir betrachten uns als die informierteste Gesellschaft aller Zeiten, was ja auch so stimmen könnte, jedoch nutzen wir nur die falschen, weil bequemsten Informationsquellen. Da das Hinterfragen und Recherchieren aber zu mühselig ist, schaut der Bürger einfach nur geradeaus auf das, was im als schöner Schein unserer verwöhnten Gesellschaft im Interesse der Regierenden und der diese wiederum regierenden Interessengruppen vorgegaukelt wird um die Party, welche längst zu Ende ist, für alle noch in einem Status quo zu strecken. Zu diesem Ziel werden sogar die Demokratien lästig und deren Institutionen nebst störenden parlamentarischen Rechten geschliffen.
Doch es gibt die Bürger, die ihrer Pflicht nachkommen, die Menschen auf das kommende Desaster vorzubereiten wie Dieter Sordon mit seinem Buch „Steht und das Schlimmste noch bevor “und schon lange mit seiner Internetseite „Krisenfrei“. Auch Dieter Sordon macht sich mit seinen publizierten unbequemen Gedanken angreifbar, da man mit dem Geschriebenen für die Politiker und unkritische Zeitgenossen zu oft einfach nur lästig ist und sich überdies von Menschen kritisieren lassen muss, deren Erkenntnishorizont am Flachbildschirm endet.
Doch Dieder Sordon ficht das nicht an.
Sein Buch beschreibt detailliert die europäische Misere, welche durch den ökonomisch widersinnigen, aber politisch erwünschten Euro entstanden ist.
Auch die auf wildes, ungesteuertes exponentielles Wachstum durch Zinseszins beruhende Fehlkonstruktion unseres weltweiten Geldsystems mit den immer deutlicher erkennbaren Verwerfungen durch die US Zentralbank FED, welche eigentlich nur eine Vertreterin der US Banken und der dahinterstehenden Finanzeliten ist, wird ausführlich beschrieben, wie auch die letztlich hilflose, irre Flutung der Märkte durch ungedecktes Buchgeld der FED und EZB wie auch die japanische Zentralbank mit allen negativen Folgen.
Konsequent wird das Verbrechen an der Menschheit durch die Instrumentarien einer außer Kontrolle geratenen Giergesellschaft an den Finanzmärkten geschildert und mit den dann für uns alle entstehenden Folgen beim Namen genannt!Viele anschauliche Statistiken und Erläuterungen im Buch belegen Dieter Sordons Argumentationen und zeigen auf, auf welchem schmalen Grat wir uns alle aufgrund der Manipulationen der Staaten und den mit ihnen schon mafiös verbundenen Banken und der dahinter stehenden Finanzeliten bewegen. Dieter Sordon lenkt den Blick des Lesers auf Geschehnisse unter der politisch gepflegten Oberfläche unseres gesellschaftlichen Geschehens und weiß, dass er den Leser damit aufschreckt, da viele gar nicht wussten und ahnten, für was sie künftig gerade zustehen haben.
Dieses Buch „Steht uns das Schlimmste noch bevor“ soll aufrütteln und den Blick für das schärfen, was hinter der permanenten Verneblungstaktik der Regierenden steckt. Denn um die Fallhöhe des kommenden Desasters zu verschleiern, werden regierungsseitig die absurdesten Debatten mit absurdesten Argumenten geführt und das alles nur um den Status quo auf Kosten der Bevölkerung im eigenen Interesse und einer kleinen, sich elitär wähnenden Gruppe unter allen Umständen aufrechtzuerhalten. Deutlich ist auch an der Wortwahl Dieter Sordons die tiefe Enttäuschung über das Verhalten unserer Politiker und Medien zu erkennen, da die einen keinerlei Lösungskompetenz erkennen lassen und die anderen, also die Medien dies nicht anprangern!
Dieses Buch ist lesens- wie empfehlenswert, da mit deutlichen Worten und Fakten versehen, der Leser es nicht eher aus der Hand legt, bis auch noch die letzte Zeile ihm klar gemacht hat, wie es um seine/unsere Zukunft wirklich steht.

Heiner Hannappel
Koblenz am Rhein

 
Von: C. H. Niehus 2014-06-20 09:34:00

Alle geldpolitischen Missstände kompakt in einem Buch

Endlich einmal ein Buch, welches die vielen geldpolitischen Missstände kompakt in einem Buch aufführt und ein m.E. ein logisches Fazit zieht. Manchmal etwas zu polemisch aber insgesamt sehr kurzweilig geschrieben, was das Lesen sehr angenehm macht. Toll finde ich die Linklisten mit Internetquellen. So kann jeder Leser nochmal Details nachlesen und es wird klar, dass die behandelten Themen nicht einfach aus der Luft gegriffen sind.

 
Von: Liselotte Braun 2014-05-21 13:19:21

Ein absolutes "MUSS"

Dieter Sordon beschäftigt sich mit wirtschaftlichen und politischen "Schattenthemen" unserer westlichen Gesellschaft. Sein Buch ist meiner Meinung nach eine hervorragende und ausführliche Beschreibung des Geldsystems dieser Welt ("Fiat Money") und die daraus resultierenden zwangsläufigen und vorherbestimmten Probleme damit. Im Buch findet der interessierte Leser jede Menge Daten und Fakten und eine große Liste an Quellen im Internet. Man findet sich wieder in der einen oder anderen geistigen Erschütterung bei Themen, die weder in der Schule unterrichtet noch im Abendprogramm des Fernsehers auftauchen!
Vielen Dank für das Buch - ich werde es mit Freude weiterempfehlen.

 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.